LEMKE hören ist nun
"TOP Sozial" zertifizierter Betrieb

LEMKE hören ist nun<br> "TOP Sozial" zertifizierter Betrieb

(Foto: LEMKE hören aus Neu-Ulm hat die Zertifizierung zum „TOP Sozial“ Unternehmen geschafft- Übergabe durch Seniorberater der TOP Sozial Charta Holger Ehnes (links) an Lennard Lemke (Mitte) und Sozialpartner Chance auf Bildung Zeit für Kinder e.V aus Nersingen, Claudia Clages (rechts))

Neu-Ulm / Reutlingen. Die "TOP Sozial"-Charta baut ihr Engagement aus und gewinnt neue Partner.

Lennard Lemke hat soziales Engagement schon immer großgeschrieben. Mit der "TOP Sozial"-Zertifizierung entwickelt er seine soziale Strategie weiter und macht sein Engagement transparenter. Er will so auch andere animieren gesellschaftlich aktiv zu sein. Nun hat sich das Neu-Ulmer Hörgeräteakustik Fachgeschäft LEMKE hören als TOP soziales Unternehmen zertifizieren lassen.

"Nicht nur drüber reden, sondern machen", gemäß dem abgewandelten Erich Kästner-Zitat bringt die "TOP Sozial" Charta Transparenz in das soziale Engagement der Firmen und tragen so dazu bei, dass dies nicht nur bekannt wird, sondern auch Sozialkooperationen zwischen Organisationen und Unternehmen ausgebaut werden. Im Rahmen der Zertifizierung werden die Aktivitäten und Prozesse des sich bewerbenden Betriebes analysiert und auf dieser Basis ein Weiterentwicklungs-Konzept erstellt. So werden auch die geplanten Projekte in der Zertifizierung mit einbezogen und auf Nachhaltigkeit geprüft.

Nicht nur bei Hörtests und in der Hörgeräteberatung und -anpassungen top, sondern auch beim sozialen Engagement der Vorzeigebetrieb in Neu- Ulm. (Bild v. l. n. r. Hülya Albayrak APROS Consulting & Services aus Reutlingen zur betrieblichen Vorsorge bei Andre und Lennard Lemke)

Gründer der "TOP Sozial"-Charta ist die APROS Consulting & Services GmbH aus Reutlingen. Die Unternehmensberatung und Presseagentur selber, wurde bereits für ihr intensives soziales Engagement und Corporate Social Responsibility (CSR) Strategie als „beispielhaftes Unternehmen“ im LEA Mittelstandspreis Baden-Württemberg ausgezeichnet und ist zertifizierter „Top Arbeitgeber“ der Initiative für gute Arbeit (IFGA). 

Lennard Lemke war sofort vom Konzept überzeugt und von Beginn an als Gründungsmitglied dabei, als er von der "TOP Sozial"-Charta hörte. Der Hörgeräte-Akustiker mit Hörgeräte- und Hörakustik-Meisterbetrieb am Petrusplatz in Neu-Ulm dazu: "Ehrenamtliches (Soziales) Engagement gehört einfach zu meiner Selbstverständlichkeit als Person und daher auch zum Alltag meines Hörakustik-Betriebes dazu." Das haben auch alle seine Mitarbeiter verinnerlicht.

Die teilnehmenden Firmen an der „TOP Sozial"-Charta haben jeweils einen kooperierenden Sozialpartner an ihrer Seite, der auch auf der Homepage der "TOP Sozial"-Charta vorgestellt wird. Lemke hat sich hierfür "Chance auf Bildung – Zeit für Kinder e.V." aus Nersingen (Bayern) ausgesucht, um sie nicht nur finanziell zu unterstützen. "LEMKE hören" ist seit Beginn darauf bedacht, sich um ein gutes und sozial gesundes Umfeld zu kümmern und engagiert sich in Neu-Ulm und überregional für Soziales, Gemeinnützige Organisationen, Kultur und ist selber aktiv in humanitären Projekten.

Das begehrte „"TOP Sozial" Zertifikat der Charta bestätigt das regelmäßige soziale Engagement, die Corporate Social Responsibility Prozesse und Strategien der Mitglieder.

Mit dem Sozialpartner "Chance auf Bildung – Zeit für Kinder e.V." hat er sich ein Thema ausgesucht, das ihm und seinen Mitarbeitern enorm wichtig ist. Gegen die potentielle Vernachlässigung der jüngsten Mitglieder der Gesellschaft vorzugehen, ist ihrer Meinung nach extrem wichtig. Wir waren alle einmal jung. Werte kann man nicht auswendig lernen. Sie müssen erfahren werden.

"Es ist mir ein Herzensanliegen, Kindern und jungen Menschen eine Hand zu reichen, die Halt gibt und hilft, den eigenen Weg in ein selbstständiges und erfülltes Leben zu finden", so Claudia Clages, 1. Vorsitzende von "Chance auf Bildung – Zeit für Kinder e.V.".

Und es wundert nicht, dass die Charta auf Expansionskurs ist. Weitere Unternehmen sind bereits an einer Mitgliedschaft und der sozialen Zertifizierung interessiert. Durch das Zertifikat "TOP Sozial" als eingetragene Marke, starten auch sie mit dem Ziel, sich weiter zu entwickeln, ihr positives Engagement zu unterstreichen, stetig weiter zu entwickeln und dies auch sichtbarer zu machen. Gut so!